• slide





  • Booking.com

Urlaub am Comer See


Willkommen am Fjord! Richtig gelesen, wir sind am Comer See und nicht an Norwegens Küstenlandschaft, die durchzogen ist von Förden und Buchten. Das drittgrößte italienische Binnengewässer ist allerdings nahezu komplett eingerahmt von hohen Bergen – was ihm den Beinamen „Alpenfjord“ eingebracht hat.

Der Comer See ist eine an Facetten reiche Urlaubsregion, der für jeden Geschmack etwas bereithält. Während in der näheren Umgebung von Dezember bis März sogar Wintersport möglich ist, zieht der See von April bis Oktober in erster Linie Wanderer, Wassersportfreunde, Radler, Kletterer und Badegäste an. Die Wassertemperaturen sind von Mitte Mai bis Ende September zum Baden geeignet, und wer gern surft, segelt oder mit dem Motorboot fährt, findet hier zahllose Gelegenheiten. Rund um den Comer See existieren zudem viele Ausflugsziele, die man bei einem Urlaub nicht außer Acht lassen sollte: Das im 12. Jahrhundert erbaute Castello di Vezio oberhalb von Varenna, das Castello Baradello und der Dom in Como oder die zahlreichen Villen, Paläste und Parks rund um das Ufer. Wer einen Tagesausflug etwas abseits des Sees machen möchte, kommt von Como oder Lecco auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut und zügig in das nur 50 Kilometer entfernte Mailand, wo insbesondere der Dom und der Domplatz, die Galleria Vittorio Emanuele II, die Navigli und natürlich die berühmte Abendmahl-Darstellung von Leonardo da Vinci (nur mit vorheriger Anmeldung!) sehr sehenswert sind.

Die Möglichkeiten, wie man am Comer See die schönste Zeit des Jahres, den Urlaub, verbringen möchte, sind also so gut wie unbegrenzt – ebenso wie die Möglichkeiten, was das Übernachten betrifft. In jedem Ort gibt es Hotels in allen Kategorien; in den größeren Städten wie Como, Lecco, Mandello del Lario und Malgrate stehen gleich mehrere Hotels jeder Preisklasse zur Verfügung. Wer dagegen Wert legt auf eine private Behausung, wird sicher in einer der zahlreichen Pensionen rund um den See fündig – wahlweise mit Frühstück oder Halbpension. Und wer auch im Urlaub hin und wieder gern selbst kocht, hat die Möglichkeit, sich ein Apartment oder eine Ferienwohnung zu günstigen Preisen zu mieten. Ferienwohnungen und Ferienhäuser gibt es am Comer See ebenfalls in allen Kategorien.

Vor der Reise sollte man sich allerdings überlegen, in welcher Region des Y-förmigen Sees man das Quartier buchen möchte, denn die mehr als 50 Kilometer Nord-Süd-Ausdehnung des Comer Sees bedeuten, dass das sowieso schon milde Klima im südlichen Seeabschnitt noch einmal etwas wärmer ist. Auch sind die Berge hier nicht mehr ganz so hoch wie im nördlichen Abschnitt. Wanderer, Wassersportler und Radurlauber können ihren Hobbys am ganzen Comer See frönen, während Kletterfreunde im nördlichen Teil und Wasserratten eher im Süden besser aufgehoben sind.