Bellagio: Ort mit tollem Panoramablick

Bellagio ist eine Gemeinde am Comer See, die an der Spitze der Halbinsel der zwei südlichen Seearme liegt und sich über eine Fläche von 26 Quadratkilometern erstreckt. Insgesamt leben rund 3.000 Menschen in der Ortschaft. Diese ist touristisch vor allem aufgrund ihrer Panoramalage mit Blick auf die südlichen Ausläufer der Alpen sehr attraktiv. Das Klima gilt ganzjährig als ausgesprochen mild. In den Sommermonaten steigt das Thermometer hin und wieder zwar auf 30 Grad an, im Winter hingegen gibt es nur an wenigen Tagen Frost. Daher gilt Bellagio ganzjährig als äußerst attraktives Reiseziel.

Neben Urlaubern, die dem kalten Winter entfliehen oder die Sommerfrische genießen möchten, zieht es insbesondere solche Besucher nach Bellagio, die hier eine Kur absolvieren möchten. Der Ort verfügt über mehrere Spa-Einrichtungen, ein Kurhaus mit Kurpark sowie einige Thermalquellen. Die hier vorherrschende gute und reine Luft trägt ein Übriges zu einem gesunden Urlaub bei. Für einen schönen Aufenthalt in Bellagio und generell am Comer See tragen auch die vielen schönen Comer See Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser bei. Hier können Sie z.B. auch private Ferienhäuser am Comer See finden.

Auch kulinarisch glänzt Bellagio auf ganzer Linie. Im Ortsgebiet findet man zahlreiche renommierte Restaurants, die für ihre regionalen kulinarischen Spezialitäten bekannt und berühmt sind, etwa der Albergo Ristorante Silvio, der inmitten einiger der bekanntesten kulturellen Attraktionen der Gemeinde liegt und seinen Gästen einen tollen Blick auf den See beschert. Und auch das Ristorante Polentoteca Chalet Gabriele genießt zu Recht einen ausgezeichneten Ruf. Es befindet sich ein wenig im Hinterland, rund 1.000 Meter hoch gelegen, und bietet einen tollen Blick auf den See und die Schweizer Alpen.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bellagio gehören das renommierte und in einem prachtvollen Bau untergebrachte Hotel Serbelloni, der historische Kern der Altstadt mit seinen vielen verwinkelten Gassen sowie die drei Stadthäuser Villa Trotti, Villa Trivulzio und Villa Giulia. Bei Urlaubern sehr beliebt sind auch das Museum für Navigationsinstrumente sowie die Kirchen Santa Maria und San Giacomo. Die Uferpromenade ist ein beliebtes Ziel vieler Menschen. Die dort angelegten Parks laden zum Verweilen und Kaffeetrinken ein. Zudem bietet die Uferpromenade einen tollen Blick auf beide südlichen Arme des Comer Sees.

Rund um Bellagio kommen vor allem Wanderer auf ihre Kosten. Sie können die Hügellandschaften der Halbinsel erkunden oder mit der Autofähre einen Abstecher in die romantische Alpenwelt unternehmen. Mit dieser Fähre kann man zudem die Stadt Lugano besichtigen, in der es zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten zu bestaunen gibt. In der Nähe von Bellagio befindet sich darüber hinaus der Liquid Park, der zur Gemeinde Pescallo gehört. Hier kommen insbesondere Wassersportfreunde zu ihrem Recht. Der Park ist u. a. für seine Waveboarding- und Wasserskieinrichtungen bekannt. Reiten und Mountainbiken kann man dagegen problemlos im Cavalcalario Outdoor Club, der sich ebenfalls in der Nähe des Ortes befindet.