Domaso: Ein Urlaub in der Hochburg der Surfer am Comer See

Domaso ist eine fast ganz im Norden des Comer Sees gelegene Gemeinde mit ungefähr 1.500 Einwohnern. Der Ort zeichnet sich vor allem durch seine reizvolle Lage mit zahlreichen tollen Stränden aus. Darüber hinaus glänzt die Kommune mit einer exzellenten Infrastruktur. Die Nachbargemeinden, wozu u. a. Dosso del Liro und Gravedona gehören, machen einen Urlaub vor Ort sehr abwechslungsreich, wenn man sich auch die Umgebung genauer anschauen möchte. Klimatisch befindet sich Domaso in der warm-gemäßigten Zone. Dies bedeutet, dass man hier ganzjährig von angenehmen Temperaturen profitiert. Im Sommer sind Temperaturen von über 25 Grad eher selten. Im Winter gibt es dafür so gut wie keinen Frost. Damit ist Domaso ein ideales Reiseziel für Menschen, die den kalten Monaten in Mitteleuropa entfliehen oder die Sommerfrische in den Alpen genießen möchten.

Die Geschichte der Ortschaft beginnt in der Römerzeit. Die Römer gelten daher auch als Gründer des Ortes, dessen bekannteste Sehenswürdigkeit der alte Ortskern mit seinen engen Gässchen ist. Der noch immer frequentierte Hafen zeugt von der einstigen Stellung, die Domaso als wichtiges Fischerdorf der Region innehatte, zudem ist die Hafenanlage auch eine der Attraktionen im Ort. Architektonische Höhepunkte der Gemeinde sind zweifellos die Ortskirche S. Bartolomeo und die Villa Camilla. Im Zentrum von Domaso befinden sich zahlreiche Cafés und Restaurants, in denen man entspannen und dabei gleichzeitig die regionale Küche der Lombardei kennenlernen kann, während man das Treiben in der Altstadt beobachtet. Etwas außerhalb befinden sich zudem einige Naturparks mit schönen Wanderwegen und tollen Aussichtsplattformen, die einen gigantischen Blick auf die Alpen und den Comer See gewähren. In der Nachbargemeinde Dosso del Liro kann man an den Ufern der Flüsschen Ronzone und Liro wandern oder spazieren.

In Domaso und seiner Umgebung existieren jedoch weitere, zahlreiche Möglichkeiten, um den Urlaub so aktiv wie gewünscht zu gestalten. Vor allem die Badestrände sind hierbei klar hervorzuheben. Sie gehören zu den besten am Comer See und sind für Familien wunderbar geeignet. Zudem findet man einige Verleihe vor, an denen man ein Boot anmieten und damit auf den See herausfahren kann. Darüber hinaus gilt Domaso aufgrund seiner zuverlässigen Winde als Hotspot für Surfer und Segler. In der Nähe befindet sich auch ein Reiterhof, der Interessierte auf ihre Kosten kommen lässt. Nicht zu vergessen sind in Hinsicht auf die Aktivitäten im Urlaub die vielen Mountainbikestrecken und Klettersteige der nahen Felsklippen, die für jeden Schwierigkeitsgrad einige Routen bereithalten. Trekkingtouren sind ebenfalls möglich und werden von örtlichen Dienstleistern angeboten.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung