Menaggio: Am Fuße des Monta Grona

Menaggio ist eine Gemeinde am westlichen Ufer des Comer Sees, ungefähr dort gelegen, wo sich der südliche See in seine beiden Arme teilt. Etwas mehr als 3.000 Menschen leben hier auf einer Fläche von ca. 13 Quadratkilometern erstreckt. Menaggio liegt dabei auch an einer der breitesten Stellen des Gewässers. Die Gemeinde befindet sich direkt an der Mündung des Flusses Sanagra. Bekannt ist die kleine Stadt vor allem für ihr angenehmes Klima, das bereits von zahlreichen Fürsten und Kaisern vergangener Jahrhunderte dazu genutzt wurde, um einen längeren Aufenthalt hier zu verbringen. Das ganze Jahr über liegen die Temperaturen bei über null und maximal 25 Grad Celsius– bis auf wenige Ausnahmen, die aber nur sehr selten auftreten. In Menaggio haben Touristen die Möglichkeit, mit der Fähre nach Varenna oder Bellano zu fahren und so auch die Gegend am östlichen Ufer des Comer Sees für sich zu entdecken.

Wer sich dazu entscheidet, in Menaggio seinen Urlaub zu verbringen, kann sich unzählige kulturelle Attraktionen erschließen. Hervorzuheben sind hierbei vor allem die Piazza Garibaldi, der schmucke Hafen und der historische Kern der Stadt mit seinen uralten Häusern. Auch der Hausberg, der hinter Menaggio in die Höhe ragt, ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Darum zieht die Monte Grona vor allem Naturfreunde, Wanderer und Mountainbiker, aber auch einige Kletterer an. Der bekannteste Klettersteig des imposanten Gipfels ist der Ferrata del Centenario CAO. Im Westen der Gemeinde erstreckt sich außerdem das vielseitige Valle Menaggio, ein fruchtbares Tal, in dem man ebenso schön wandern gehen kann wie auf dem Monta Grona. Für deutsche Urlauber ist eine Reise nach Menaggio auch deshalb praktisch, da man hier die Villa Vigoni vorfindet. Dabei handelt es sich um ein Gebäude, das als Deutsch-Italienisches Zentrum und Kulturbauwerk dient und sowohl von der deutschen als auch der italienischen Regierung betrieben wird.

Neben Wanderern und Mountainbikern bzw. Kletterern locken die stets günstigen Winde und die angenehmen Temperaturen vor allem Binnensegler nach Menaggio. Wassersport wird überall im Ortsgebiet und in der näheren Umgebung groß geschrieben. Alternativ dazu hat man natürlich auch in Menaggio die Möglichkeit, sich kulinarisch mit der Region vertraut zu machen und den leckeren lokalen Wein zu kosten. Bekannte Restaurants sind u. a. das Il Pozzo Sas Di Erba Stefania & C. und die Pizzeria Lugano, in der man eine hausgemachte, „echte“ italienische Pizza serviert bekommt. Wer die Urlaubskasse gern beim Shoppen etwas erleichtern möchte, findet in Menaggio selbst zwar nicht allzu viele Geschäfte und Boutiquen, die das Herz höher schlagen lassen, doch kann man schließlich auch einen Urlaubstag dafür opfern, um einen Abstecher in die Modemetropole Mailand zu machen. Lugano eignet sich ebenso wie Como hervorragend für einen Tagesausflug.