Varenna: Das Dorf auf dem Felsvorsprung am Ostufer des Sees

Die kleine Gemeinde Varenna beherbergt etwas weniger als 1.000 Menschen, was man als Besucher kaum glauben kann, wenn man das erste Mal hierher kommt. Denn die malerische Lage, nicht nur durch die direkte Nachbarschaft zum See, sondern auch dank einer imposanten Felslandschaft, müsste eigentlich dafür sorgen, dass mehr Einheimische hierher ziehen – weil das aber nicht der Fall ist, hat sich das Dorf seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. Immerhin zieht es Jahr für Jahr eine beträchtliche Anzahl an Feriengästen nach Varenna. Das übers ganze Jahr gesehen sehr angenehme Klima führt dazu, dass die Besucher nicht nur im Sommer, sondern manche von ihnen auch im Winter kommen. Denn die milden Wintermonate gelten als ideale Zeit, um dem kalten Wetter in Mitteleuropa zu entfliehen, der Sommer dagegen wird hier nicht allzu heiß, was dazu geführt hat, dass nicht nur Gäste aus dem Norden nach Varenna kommen. Auch die Gäste aus Südeuropa erfreuen sich an den moderaten Temperaturen, mit denen Varenna und seine Umgebung im Sommer aufwartet.

Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die man im Rahmen eines Aufenthaltes in Varenna besichtigen sollte. Hervorzuheben ist dabei das Zentrum der Altstadt, das sich in seiner ganzen Dimension auf einem imposanten Felsvorsprung erstreckt. Die engen Gässchen und die vielen Cafés prägen den alten Dorfkern ebenso wie zahlreiche malerische Gebäude. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Seepromenade mit ihren Geschäften und Boutiquen sowie die Kirche San Giorgio. Ebenfalls sehenswert ist der botanische Garten des Dorfes, in dem man viele endemische Pflanzenarten zu sehen bekommt. Und wer im Rahmen eines Aufenthaltes in Varenna die Möglichkeit verpasst, dem schmucken Bergdorf Vezio einen Besuch abzustatten, dem entgeht einiges, denn neben dem tollen Ortskern, der engen Gässchen und alten Bauten besticht Vezio zudem mit einem fantastischen Panorama über den Comer See und das Umland.

Die Möglichkeiten, den Urlaub in Varenna aktiv zu gestalten, sind mannigfaltig. So kann man während des Aufenthaltes etwa Wassersport auf dem Comer See betreiben oder sich in einem der umliegenden Strandbäder sonnen und dazu ein paar Runden schwimmen. Auch das Hinterland mit seinen hügeligen Landschaften hat einiges zu bieten. Wandertouren und Ausflüge mit dem Mountainbike sind dabei nur zwei Optionen, die nähere Umgebung zu erkunden; wer es sportlicher mag, sucht einen der umliegenden Klettersteige auf. Die gastronomische Vielfalt der Lombardei spiegelt sich in den Gaststätten von Varenna auf tolle Weise wider. Neben exzellenten Fleisch- und Fischgerichten norditalienischer Art kann man in den Restaurants natürlich auch den regionalen Wein verkosten. Besonders zu empfehlende Lokale sind etwa das Vecchia Varenna und das Ristorante Crotto di Pino, die sich beide in einer reizvollen Lage am Seeufer befinden. Nicht zuletzt eröffnet ein Tagesausflug nach Mailand die Chance auf eine ausgiebige Einkaufstour.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung